Serena Williams krönt ein tolles Jahr

Serena Williams hat in Istanbul (Türkei) ein erfolgreiches Jahr mit dem Gewinn des WTA-Titels gekrönt. Die US-Amerikanerin setzte sich im Finale gegen die Chinesin Li Na mit 2:6, 6:3, 6:0 durch. Sie triumphierte damit zum vierten Mal bei diesem Turnier. Bereits 2001, 2009 und 2012 konnte sich Serena Williams behaupten.

Die 18-malige Grand-Slam-Gewinnerin hat damit ihre Position als derzeit beste Tennisspielerin eindrucksvoll unterstrichen. Diese Position kommt auch in der aktuellen Weltrangliste klar zum Ausdruck. Dort führt Serena Williams mit 13.260 Punkten überlegen vor der Weißrussin Victoria Azarenka (8.046) und Li Na (6.045).

Serena Williams ist damit auch in Zukunft für die Wettfreunde ein ganz heißer Tipp. Auf https://www.bwin.com/de/tennis wartet die große weite Welt des Tennis mit Wettangeboten zu allen bedeutenden Turnieren. Dabei kann man nicht nur auf die Sieger tippen, sondern auch viele Spezialwetten nutzen. Diese versprechen noch größere Spannung.

Finale mit den Ältesten

Bei der Weltmeisterschaft in Istanbul besiegte Serena Williams in der ersten Gruppen-Runde die Deutsche Angelique Kerber (6:3, 6:1), die Polin Agnieszka Radwanska (6:2, 6:4) und die Tschechin Petra Kvitova (6:2, 6:3).

Im Halbfinale stemmte ihr sich dann die Serbin Jelena Jankovic entgegen. Mit 6:4, 2:6 und 6:4 ging das Match über die Volldistanz von drei Sätzen. Zumindest das erreichte dann auch die Finalistin Li Na. Die frühere French-Open-Gewinnerin unterlag am Ende aber etwas klarer. Übrigens trafen bei diesem Endspiel die beiden ältesten Teilnehmerinnen der WTA-WM aufeinander. Erfahrung spielte damit eine große Rolle.

Ungläubige Siegerin

„Ich kann nicht glauben, dass ich die Partie gewonnen habe. Ich bin so müde“, sagte dennoch Serena Williams nach der Partie. Die 32-Jährige gestand sogar Selbstzweifel: „Ich hatte ein so langes Jahr. Ich hätte nicht geglaubt, dass ich in Istanbul so weit kommen würde.“

Das zurückliegende Jahr hatte es für Serena Williams durchaus in sich, vor allem in Sachen Erfolg. Sie konnte 78 von 82 Partien gewinnen, unterlag also nur viermal. Elf Turniersiege gingen an sie, auch bei den French Open und den US Open durfte sie den Pokal für die Siegerin entgegen nehmen. Es hätte kaum besser laufen können.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Facebook
  • Newstube
  • Linkarena
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

My-Guide Interessante Guides: My-GuideSerbienKündigungCodingMontenegro