Die neue Formel 1 Saison: Langeweile pur?

Gestern Mittag war es soweit: Kurz nach 13 Uhr startete die Formel 1 Saison 2010/2011. Mit dabei 6 deutsche Fahrer unter anderen Rückkehrer Michael Schumacher und Neuling Nico Hülkenberg. Die Poleposition hatte sich Vize-Weltmeister Sebastian Vettel geschnappt; Am Ende triumphierten aber die Roten: Doppelsieg für Ferrari. Aber die vielen Regeländerungen trugen nicht gerade zur Steigerung der Spannung bei.

Möglicherweise wird die Formel 1 Saison 2010/2011 nicht gerade spektakulär. Gab es in der Vergangenheit zahlreiche Überholmanöver und interessante Positionswechsel durch Boxenstopps und unterschiedliche Tankstrategien der Teams, so könnte dies jetzt beendet sein, wenn man das erste Saisonrennen betrachtet. Durch die Regeländerungen müssen die Teams keine Tankstopps mehr einlegen, vielmehr müssen die Fahrer Kraftstoff für die komplette Renndistanz mitführen. Lediglich Reifenwechsel dürfen noch durchgeführt werden, wobei sowohl eine weiche, als auch eine harte Pneumischung gefahren werden muss. Da nun alle Stopps aber ungefähr gleich lang dauer, fallen die taktischen Boxenspielchen fast komplett weg. Auch Überholmanöver waren am Sonntag Mangelware. Wirft man einen Blick auf das Endergebnis und die Ergebnisse des Qualifyings, so stellt man kaum Unterschiede fest, zumindest was die Punkteränge angeht. Die meisten Positionsänderungen ergaben sich direkt am Start, als beispielsweise Mark Webber hinter Michael Schumacher zurückfiel. Das Vettel keinen Start-Ziel-Sieg feierte lag auch nicht an der taktischen Meisterleistung Ferraris oder einer rasanten Fahrt des siegreichen Spaniers Fernando Alonso, sondern vielmehr an einem Defekt an seinem Auto, das ihn ab Runde 34 nicht mehr die volle Leistung abrufen lies.

Andererseits kann man nun sagen, dass durch das Wegfallen der taktischen Spiele immer das stärkste Auto mit dem stärksten Fahrer gewinnt. Das ist auch völlig legitim, die Frage ist nur, ob der Zuschauer das in dieser Form sehen will. Natürlich darf der Beste auch Erster werden, allerdings ist es für den Zuschauer ziemlich langweilig, wenn 49 Runden nichts passiert außer einem Reifenwechsel. Dann entscheiden letztlich nur die Charakteristik der Strecke und die Zuverlässigkeit des Autos über die WM. Ob es dann noch Szenen wie in der Saison 2008/2009 gibt, als die WM in der letzten Kurve zwischen Massa und Hamilton entschieden wurde ist mehr als fraglich. Allerdings ist ja erst ein Rennen vorüber und vielleicht rücken die Teams ja so nah aneinander, dass sich spannendere Rennen ergeben wie das vom vergangenen Sonntag.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Facebook
  • Newstube
  • Linkarena

Nutzer die diese Seite gefunden haben, suchten nach:

  • nba saison 2011
  • f1 saison 2010 ein stopp
  • wann fängt handball saison 2011 an
  • wann fängt die nba saison 2010/2011 an
  • Formel 1-guide 2011
  • formel 1 guide 2011
  • regeländerung formel 1 2011
  • formel 1 regeländerungen 2011
  • wann fängt formel 1 an 2011
  • nba saison 2010/2011
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

My-Guide Interessante Guides: You must be jok..My-GuideFabrikverkauf G..Richtig BewerbenGitte kocht