Zorc dementiert Ranocchia-Gerücht

Borussia Dortmund plagen ernste Personalsorgen. So gut wie in jedem Mannschaftsteil besteht Handlungsbedarf. Die größte Baustelle ist und bleibt aber die Innenverteidigung. Zuletzt berichteten italienische Medien von einem Interesse des Bundesligisten an Andrea Ranocchia von Inter Mailand. Sportdirektor Michael Zorc bezog nun dazu Stellung.

 

Dortmunds Trainer Jürgen Klopp nutzte die Testspiele in der Winterpause für Experimente. Zeitweile fanden sich in der Innenverteidigung mit Koray Günter und Marian Sarr zwei Youngster wieder und die erfahrenen Sokratis und Manuel Friedrich saßen auf der Bank. Die endgültige Entscheidung, mit wem Dortmund in die Rückrunde startet, ist aber noch nicht gefallen. Da Mats Hummels nach seiner Verletzungspause zurückkehrt, dürfte dieser gesetzt sein. Möglicherweise wird er aber einen ganz neuen Partner neben sich wieder finden.

 

Denn wie die italienische „Gazzetta dello Sport“ in Erfahrung gebracht haben will, sollen die Borussen ein Auge auf Andrea Ranocchia von Inter Mailand geworfen haben. Wie die Sporttageszeitung berichtete, soll der 1,95 große Defensivmann noch im Winter in den Ruhrpott wechseln. Angeblich ist bereits ein offizielles Angebot in Mailand eingegangen.

 

In Dortmund will man von einem derartigen Angebot allerdings nichts wissen. Im Fußball live Kommentar des „kicker“ dementierte Sportdirektor Michael Zorc, dass der BVB die kolportierte Summe von neun Millionen Euro für den italienischen Nationalspieler geboten hat. Ein derartiges Angebot dürfte Inter aber ohnehin noch zu wenig sein. Angeblich will man den Spieler erst für zwölf Millionen Euro ziehen lassen. Diese Summe hat Inter bereits fest eingeplant, soll diese doch in den Brasilianer Hernanes vom Ligakonkurrenten Lazio Rom reinvestiert werden.

 

Fakt ist, dass Dortmund über einen weiteren Innenverteidiger nachdenkt. Ob dessen Name Ranocchia ist, bleibt bisweilen unklar. Möglicherweise aber sieht man den Italiener noch in der Rückrunde im deutschen Fußball-Oberhaus. Zum Auftakt der zweiten Halbserie bekommt es der BVB im heimischen Signal-Iduna-Park mit dem FC Augsburg zu tun. Die Bundesliga Quoten sprechen für einen Heimsieg.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Facebook
  • Newstube
  • Linkarena
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

My-Guide Interessante Guides: KündigungNewsYou must be jok..GeschenkeMy-Guide