Robben und Ribery: Zukunft beim FC Bayern München?

Die Zeiten in denen beim FC Bayern München nur die Rede von „Rib“ und „Rob“ war sind vorüber. Ribery und Robben sind nicht nur aufgrund ihres Alters nicht mehr unumstrittene Stammspieler. Jüngere Spieler wie der Franzose Coman oder James Rodriguez drängen in die Startelf. Hinzu kommt schon jeher ein Überangebot hochtalentierter Spieler im FCB Mittelfeld. Was also tun im Fall der beiden Publikumslieblinge? Wer wetten möchte, ob die Verträge von Robben und Ribery verlängert werden, kann das bei bet365 tun. 

Der Beginn beim FC Bayern war für Frank Ribery und Arjen Robben durchaus unterschiedlich. Beide galten als hochveranlagte Spieler, im Fall von Robben aber auch als sehr verletzungsanfällig. Beide schafften es dennoch sich schnell in der Startelf des FC Bayern festzuspielen und in den Herzen der Fans. Robben, seit 2009 im Verein, und Ribery, sogar schon seit 2007, wirbelten auf den Außenbahnen so manche Abwehr der Gegner durcheinander. Durch ihr kongeniales Zusammenspiel galten sie unter den Fans bald als unzertrennlich – Robbery.

Doch mittlerweile sind beide 34 Jahre alt und die Rotation macht auch an Ihnen nicht Halt. Was also tun? Der Verein spielt auf Zeit und möchte sich erst im Laufe des Monats entscheiden. Dabei sind Robben und Ribery durchaus begehrt, wohingegen sie gerne in München bleiben würden. Ribery sollen Angebote aus China vorliegen, Robben ist bei zahlreichen europäischen Clubs auf dem Zettel. Fakt ist: beide haben noch Lust am Fußball und zeigen dies auch. Unlängst hatte Jupp Heynckes Robben als „besessen“ und im Training“ wie einen 25-Jährigen“ bezeichnet. Und auch Ribery zeigte in den Duellen mit Borussia Dortmund vergangenen Samstag und gestern im Champions League Viertelfinale seinen Wert für die Mannschaft. 1 Tor und 3 Vorlagen aus beiden Partien sprechen eine eindeutige Sprache. Klar ist Ribery nicht mehr der schnellste, der junge Coman läuft ihm diesen Rang bei weitem ab, aber mit seiner unnachahmlichen Art lässt er dennoch viele Gegner links liegen.

Auch Robben spielt seit Wochen auf einem Top-Niveau. Seine Verletzungsanfälligkeit ist zwar gegeben, stellt aber keinerlei Problem für den Kader dar, der breit genug aufgestellt ist. Zudem ist er in den letzten Jahren von wirklich schwerwiegenden Verletzungen verschont geblieben. Seine Fitness, die augenscheinlich erkennbar ist, hilft ihm diesbezüglich sehr. Robben hat wenig von seiner Schnelligkeit alter Tage verloren und schießt nach wie vor in klassischer Robben-manier seine Tore. Er kann nach wie vor ein entscheidender Faktor für Schlüsselspiele sein.

Es bleibt also abzuwarten wie sich der Verein entscheidet. Sollten Ribery und Robben sich aber mit der Rolle der Teilzeitarbeiter abfinden tut der FCB gut daran beide Profis mit neuen Kontrakten auszustatten da beide ein entscheidender Faktor sein können. Nichts desto trotz muss der FCB aber auch den Generationswechsle vollziehen und beispielsweise dem jungen Coman mehr Spielanteile einräumen. Zudem kommt zur kommenden Saison nach Serge Gnabry aus Hoffenheim zurück. Auch er wird Spielzeit fordern und bekommen.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Facebook
  • Newstube
  • Linkarena
Both comments and pings are currently closed.

Comments are closed.

My-Guide Interessante Guides: MontenegroLaTeXSparenKurzarbeitFitness